Was kann man gut anbauen?

  • Eine ganze Menge! Petersilie, Möhren, Kürbis, Zucchini, Basilikum, Tomaten, Schnittsalat, Sommerblumen, Rucola, Bohnen, Zwiebeln, Kartoffeln, Porree, Rote Beete, Fenchel, Kohlrabi, Dill, Spinat, Zuckererbsen… Wir versorgen Sie mit dem Informationsmaterial, damit Sie Ihren Anbau besser planen können.

Anfahrt

Adresse Saisongarten: Eidelstedter Feldmark – Holloswisch – 22523 Hamburg

  • Fußweg vom Eidelstedter Platz ca. 15 Minuten (Fahrrad und Auto 5 Minuten)
  • 30 Minuten vom Hauptbahnhof
  • 5 Minuten von Autobahnausfahrt Stellingen und Eidelstedt

Parkmöglichkeiten

  •  Da wir aber auch einen ökologischen Gedanken verfolgen, kommen Sie doch möglichst mit dem Fahrrad (Bahnstation Hagendeel, Eidelstedt Zentrum,… alles keine 10 Minuten entfernt). Außerdem gibt es einen öffentlichen Parkplatz im Niendorfer Gehege (100m links vom Waldcafé Corell. Ansonsten kann man auch direkt auf dem Feld parken.

Toiletten

  • Auf dem Acker wird es ein „Not“ Campingklo geben.

Eigene Düngung

  • Auf leichtlösliche Mineraldünger sowie auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel ist zu verzichten

Kosten / Nutzen

  • Über den nicht hoch genug zu bewertenden Nutzen, dass Sie genau wissen was auf Ihrem Teller landet, können Sie, je nach Wetter Ihrer sorgfältigen Pflege, den aktuellen Gemüsepreisen i.d.R. Gemüse und Kräuter in einem Wert von bis zu 500,- Euro ernten. Säen Sie im Laufe der Saison regelmäßig nach können Sie den Ertrag weiter steigern.

Zeitaufwand

  • Der Zeitaufwand ist stark vom Wetter abhängig. Für das Säen sollten Sie, je nach den Sorten die Sie anbauen wollen 1-2 Tage im März/April einplanen. Danach ist es natürlich auch sehr vom Wetter abhängig. Ist es feucht und warm wächst Ihr Gemüse gut, aber auch das Unkraut. Ist es trocken und heiß sollten Sie öfter haken, damit der Boden nicht austrocknet. Generell sollten aber 1-2 Stunden in der Woche reichen, um Ihren Saisongarten in Schuss zu halten.

Was mache ich, wenn ich in den Urlaub fahre?

  • Sollten Sie in den Urlaub fahren oder aus anderen Gründen für eine bestimmte Zeit verhindert sein, so fragen Sie doch einen Freund oder Verwandten.  Oder sprechen Sie Ihren Gartennachbarn an, unter Gärtnern hilft man sich gerne aus. 

Darf ich meine Freunde und Familie mitbringen?

  • Natürlich dürfen Sie Freunde und Familie mitbringen und Ihnen Ihren Gärtnererfolg präsentieren sowie die Gemüsevielfalt zeigen!